Lotus TCM
< zurück
Gua Sha
ist ein altbewährtes Hausmittel in China. Ein Gegenstand mit einer runden Kante (z.B. Porzellanlöffel, Münze, Deckel, Gua Sha Schaber) wird über die eingefettete Haut gezogen bis diese sich rötet. Die Methode sieht zwar harsch aus, doch noch während der Behandlung zeigt sich eine wohltuende Wirkung. Sie ist schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, entspannend und leitet Toxine aus der Haut. Stoffwechsel und Ausscheidung werden angeregt. Die dabei entstehenden Hämatome sind durchaus als Therapieziel erwünscht. Sie sind schmerzfrei, aber noch einige Tage nach der Behandlung zu sehen.


Akupunktur | Ohrakupunktur | Moxibustion | Schröpfen | Gua Sha | Kräutertherapie | Ernährungsberatung nach TCM | Tuina | Qi Gong | Mykotherapie | Matrix-Rhythmus-Therapie